BÜRGERBETEILIGUNG
– EINE WESENTLICHE VORAUSSETZUNG
FÜR EINE NACHHALTIGE, INTEGRIERTE STADTENTWICKLUNG

Die Mitgestaltung von Planungs- und Entscheidungsprozessen durch Bürgerbeteiligung ist ein wesentliches Element einer lebendigen Bürgergesellschaft unserer Demokratie. Wenn es um die Gestaltung ihrer Kommune, ihres Stadtteils und ihres Wohnumfeldes geht, ist das Interesse groß.

Es ist unbestritten, dass eine frühzeitige Beteiligung der Akteure Transparenz und somit Vertrauen in Planungs- und Entwicklungsprozesse schafft. Sie erhöht die Akzeptanz der gemeinsam ausgehandelten Lösungen und Ergebnisse bei den Bürgern. Beispielsweise kann das umfangreiche Wissen der Bürgerinnen und Bürger über ihren Stadtteil einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Qualität von Stadt- und Ortsentwicklungsprozessen leisten.

Beteiligungsprozesse erhöhen allerdings auch die Komplexität von Planungs- und Entscheidungsprozessen sowie den Ressourcen- und Kompetenzbedarf. Für Verwaltung und Politik stellen sich damit besondere Herausforderungen:

  • Wann ist der richtige Zeitpunkt, um mit dem Beteiligungsprozess zu beginnen?
  • Welche Beteiligungsinstrumente sollten wann eingesetzt werden?
  • Wie wird bürgerschaftliches Engagement im Stadtteil aktiviert und unterstützt?
  • Wie gelingt es auch über einen längeren Zeitraum die Bürgerinnen und Bürger für eine aktive Beteiligung zu motivieren?
  • Wie fördert man gemeinsam mit den Akteuren sich selbsttragende Strukturen für eine nachhaltige Stadtentwicklung?
  • Wie geht man mit dem Widerspruch zwischen den Zeitplänen, Interessen und Rechtspositionen privater Investoren und dem Anspruch ergebnisoffener Beteiligungsverfahren um?

Wir aktivieren die Bewohner und machen aus Betroffenen Beteiligte.

Je nach Ausgangslage und Anlass der Bürgerbeteiligung setzen wir auf unterschiedliche methodisch und systematisch geplante Beteiligungsinstrumente. Als Prozessmanager gestalten wir Beteiligungsformate von einmaligen Veranstaltungen über Leitbild- und Konzeptentwicklungen bis zu langfristigen und regelmäßigen Stadtentwicklungsprozessen. Dabei übernehmen wir alle Aufgaben der Prozesssteuerung und der Öffentlichkeitsarbeit. Zudem unterstützen wir Sie in der Gremienarbeit sowie bei der Fördermittelakquisition.

Mit unseren interkulturellen Kompetenzen konnten wir im Stadtteil- und Quartiersmanagement auch Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund zu einer aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Geschehen motivieren.

Ausgewählte Referenzen



Heidenheim Mehrjähriger Beteiligungsprozess im Rahmen der Stadtteilentwicklung „Voithsiedlung“ und „Wilhelmstraße / Kastorstraße“ (Stadtteilspaziergänge, Arbeitskreise, Informationsveranstaltungen, Begleitung Bürgerverein, Befragungen, etc.)
Horb am Neckar Bürgerwerkstatt zur Gestaltung einer Ortsdurchfahrt
Kornwestheim Mehrjähriger Beteiligungsprozess im Rahmen der Stadtteilentwicklung „Weststadt“ (Stadtteilspaziergänge, Bürgersprechstunde, Fachaustausch zwischen Bürgern und Verwaltung, Informationsveranstaltungen, Befragungen, etc.)
Künzelsau Zukunftswerkstätten zu den Themen „Gestaltung der Neuen Mitte“ und „Flächen gewinnen“
Leonberg Beteiligung im Rahmen der Betriebsverlagerung und Neuordnung des Bausparkassen-Areals
Reutlingen Workshops mit Bürgern zur Reaktivierung von innerörtlichen Brachflächen
Rudersberg Stadtteilbegehung mit Bürgern zur Identifizierung von Aufwertungspotenzial
Schönwald im Schwarzwald Workshops mit Bürgern im Rahmen des Leitbildprozesses
zur künftigen Ortsentwicklung
Schwäbisch Gmünd Mehrjähriger Beteiligungsprozess im Rahmen der Stadtteilentwicklung „Oststadt“ (Stadtteilspaziergänge, Arbeitskreise, Bürgersprechstunde, Informationsveranstaltungen, etc.)
Stuttgart Mehrjähriger Beteiligungsprozess im Rahmen der Stadtteilentwicklung „Fasanenhof“ (Stadtteilspaziergänge, Arbeitskreise, Bürgersprechstunde, Begleitung Bürgerverein, Informationsveranstaltungen, etc.)
Tamm Beteiligung im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes
Tuttlingen Workshops mit Bürgern im Rahmen der künftigen Entwicklung der Ortsteile