07141 16-757100
Headline Nr. X
24.05.2019

WHS und GMA veranstalteten digitales Forum

WHS und GMA veranstalteten digitales Forum

Unter dem Motto „Smart & digital – neue Anforderungen an die Kommunen“ lud die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) gemeinsam mit der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) am 23. Mai an die Hochschule Mittweida ein. Vertreter führender Einzelhandelsunternehmen, der Industrie und der öffentlichen Verwaltung waren der Einladung gefolgt. Ziel der Veranstaltung war, den Weg zur „Smart City“ aus verschiedenen Perspektiven zu veranschaulichen und Anregungen zur Umsetzung in Städten und Gemeinden zu geben.

„Themen rund um die Smart City drängen in alle kommunalen Handlungsfelder. Es geht nicht um das Ob, sondern vielmehr um ein effektives Wo und Wie. Darum wollte die WHS den über 120 Teilnehmern auf diesem Gebiet echte Mehrwerte und Inspirationen mit auf den Weg geben und ein gemeinsames Netzwerk begründen“, sagt Uwe Wildenauer, Bereichsleiter Städtebau der WHS in Sachsen. Er sprach zum Thema „Smart City – neuer Hype oder geeignete Perspektive?“. In den Kreis der Referenten reihten sich außerdem Matthias Neumann, Projektleiter Digitalisierung im Sächsischen Staatsministerium des Innern, Willy Wendt vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und Verbandsdirektor der Sächsischen Wohnungsgenossenschaften e. V. Dr. Axel Viehweger.

Dr. Eddy Donat von der GMA in Dresden führte durch die Podiumsdiskussionen zu Themen wie „Smart City – ein Zauberwort oder Drohung für die Kommunen“ und „Chancen und Grenzen des lokalen (Versorgungs-)Handels“. Auch praktisch veranschaulichte das Forum die Möglichkeiten der Digitalisierung: Per Smartphone konnten sich die Teilnehmer live an einer Echtzeit-Fragerunde beteiligen, die von den Experten auf der Bühne aufgegriffen wurde.

Der Dialog zeigt, dass jeder beim Thema Smart City mitmachen kann und sollte: „Welchen Weg die Entwicklungen schließlich nehmen werden, ist kaum vorauszusagen – dafür sind Tempo und Umfang zu gewaltig. Eines ist jedoch sicher: Nur wer Veränderungen mitgeht, kann sie auch mitgestalten. Konzepte rund um Smart City bieten vielfältige Chancen und lassen sich überall integrieren – egal ob kleine ländliche Kommune oder Metropole. Im Fokus steht immer der Nutzen für den Bürger“, fasst Wildenauer die Ergebnisse der Veranstaltung zusammen.


Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH
Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) ist ein Tochterunternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische. Als überregional tätige Immobilienexpertin der Unternehmensgruppe liegen ihre Kernkompetenzen in den Bereichen Städtebau, Wohnungsbau und Immobilienmanagement. Seit 1949 hat die WHS bundesweit mehr als 24.000 Häuser und Wohnungen erstellt, rund 457 Sanierungsgebiete in mehr als 265 Städten und Gemeinden betreut und verwaltet derzeit rund 15.900 Einheiten. Die WHS ist mit rund 170 Mitarbeitern am Hauptsitz in Ludwigsburg sowie durch Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe, Köln und München aktiv.

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W)
1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Als börsennotierter Konzern mit Sitz in Stuttgart verbindet die W&W-Gruppe die Geschäftsfelder Wohnen, Versichern und brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt sie auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Derzeit arbeiten rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst für die W&W-Gruppe.


© Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH

Kontakt
Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH
Verkaufsbüro
Hohenzollernstraße 12-14
71638 Ludwigsburg
07141 16-757100
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.

Nach oben