07141 16-757100
Ich bin eine Headline
14.05.2019

Reges Platztreiben und eine Enthüllung

Reges Platztreiben und eine Enthüllung

Herzerwärmender Kindergesang, eine ordentliche Portion Fachinformationen und Stadthistorie und dazu ein, zwei Gläser Prosecco gratis: Was will man mehr an einem entspannten Vormittag, werden sich auch die Besucher gedacht haben, die zum Tag der Städtebauförderung am Samstag den Weg in die Vaihinger Innenstadt fanden.

Vaihingen. Das war aber längst nicht alles, was am Sonnabend in der Löwenstadt geboten wurde. Die Stadt Vaihingen beteiligte sich erstmals, dafür aber gleich mit einem rund zweistündigen Programm an dem Städtebautag, der zum nunmehr fünften Mal in über 550 Städten und Gemeinden Deutschlands mit verschiedenen Veranstaltungen begangen wurde. Über mangelnden Andrang konnte sich Bürgermeister Klaus Reitze, der städtische Technische Beigeordnete, also nicht beklagen, als er die Besucher auf dem Adlerplatz begrüßte. In seinem Grußwort ließ Reitze noch einmal kurz die Neugestaltung des Adlerplatzes Revue passieren. Das Areal war im Oktober vergangenen Jahres eingeweiht worden. Zuvor hatte es einige Herausforderungen gegeben. Eines der angrenzenden Gebäude musste damals entgegen der Ursprungsplanung während der Arbeiten dort aus statischen Gründen abgebrochen werden. Das sorgte freilich für einen gehörigen Anstieg der Kosten. Dafür verfügt der Platz aber auch über eine Hightech-Toilette mit freiem Zugang für die Öffentlichkeit. Für die Kinder gibt es dort Klettergeräte, einen Sandkasten und im Boden eingelassene Trampoline, die am Samstag ausgiebig genutzt wurden.

Die Kleinen Löwen ersingen sich großen Beifall

Die kleinen Gäste hüpften aber nicht nur, sondern sangen auch ganz herzallerliebst und schienen weitaus weniger aufgeregt als manche der Eltern, die anscheinend fürchteten, der eigene Nachwuchs könnte den Einsatz vergurken. Die Kindergartengruppe des Familienzentrums „Kleine Löwen“ schlug sich aber ganz famos und erntete viel Applaus. Einen besonderen Einsatz absolvierte am Samstag Therese Möhler. Als Leiterin der Bücherei gab sie erst einen kurzen Abriss zu der Einrichtung, die seit 1986 als solche firmiert, auch wenn seinerzeit noch nicht alle Stockwerke genutzt werden konnten. Das ist nun anders, so Möhler, im Zuge des 2016 begonnenen Umbaus verfügt das Bauwerk mit seinen vier Etagen nun auch über einen Aufzug. Um diesen baulichen „Kraftakt“ und die dazu im Rahmen der Städtebauförderung geflossenen Finanzmittel zu würdigen, enthüllte Möhler dann gemeinsam mit Reitze eine schmucke Plakette an der Bücherei. An etlichen Infoständen konnten sich Häuslebauer von Fachleuten über die Möglichkeiten der Städtebauförderung informieren lassen. Zudem lockte ein Rundgang durch das Sanierungsgebiet der historischen Altstadt zahlreiche Besucher, die sich so vergewissern konnten, wo die seit 2015 aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadt und Ortsteilzentren“ geflossenen Fördermittel eingesetzt wurden. Dieses Programm läuft für die Maßnahmen rund um den Vaihinger Marktplatz im Jahr 2021 aus, wie Reitze am Samstag sagte. Das nächstes Sanierungsgebiet in der Förderkulisse Vaihingens wird dann ab 2021/2022 das Areal der Gartenschau sein, die im Jahr 2029 in der Löwenstadt an der Enz stattfinden soll.


Autor: Bernhard Romanowski
Foto: Romanowski
Quelle: Vaihinger Zeitung

Kontakt
Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH
Verkaufsbüro
Hohenzollernstraße 12-14
71638 Ludwigsburg
07141 16-757100
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.

Nach oben