07141 16-757100
Headline Nr. X
08.01.2019

Sanierungsgebiet „Gassenquartier Dagersheim“ kann starten

Sanierungsgebiet „Gassenquartier Dagersheim“ kann starten

Nachdem der Gemeinderat am 10. Oktober 2018 das Sanierungsgebiet „Gassenquartier Dagersheim“ beschlossen hat, wurden jetzt im Ausschuss für Technik, Umwelt und Straßenverkehr am 5. Dezember 2018 die Dienstleistungen zur Durchführung der Sanierung an die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH vergeben. Damit sind einerseits die formalen Schritte für das Inkrafttreten des Sanierungsgebiets erledigt und andererseits kann die Durchführung der Sanierung starten.

Die Initialzündung zu diesem Sanierungsverfahren stammt aus dem Integrierten Ortsentwicklungskonzept Dagersheim. Darin enthalten war die Maßnahme „Antrag auf Sanierungsförderung vorbereiten“.

Auf dieser Grundlage wurde beim Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg im Oktober 2017 ein Antrag auf Aufnahme in die Städtebauförderung gestellt. Im Mai 2018 durfte sich die Stadt über die gute Nachricht freuen: Für das „Gassenquartier Dagersheim“ wird aus dem „Bund-Länder-Programm städtebaulicher Denkmalschutz 2018“ eine Finanzhilfe in Höhe von 900.000 Euro gewährt. Damit diese Fördermittel wirksam werden können, bedarf es der Ausweisung eines Sanierungsgebiets.

Vorstellung der vorbereitenden Untersuchungen

Um das Sanierungsgebiet auf den Weg zu bringen, hat die Stadt Böblingen dieWüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) mit der Ausarbeitung der vorbereitenden Untersuchungen für das zukünftige Sanierungsgebiet beauftragt. Nach nur viermonatiger Bearbeitungszeit stellte die WHS bereits im September sowohl dem Ortschaftsrat als auch dem Ausschuss für Technik, Umwelt und Straßenverkehr die Ergebnisse dieser vorbereitenden Untersuchungen vor: im Ergebnis wird der Sanierungsbedarf bestätigt. Der dazugehörige Bericht dokumentiert den durchgeführten Beteiligungsprozess, er enthält die Sanierungsziele und die geplanten Maßnahmen im „Gassenquartier Dagersheim“ und schließlich wird hier das Sanierungsverfahren erläutert.

In beiden Gremien stießen die Ausführungen der Referentin Frau Flietel von der WHS auf viel Zustimmung. In seiner Sitzung am 10. Oktober hat der Gemeinderat mit einer Enthaltung das für Dagersheim besonders wichtige Thema beschlossen: die förmliche Festlegung des Sanierungsgebiets „Gassenquartier Dagersheim“.

Voraussichtlich können viele von diesem Beschluss profitieren: private Bauherren im Gassenquartier, aber auch die öffentliche Verwaltung, die im Zuge des Sanierungsgebiets ebenfalls ein bemerkenswertes Investitionsprogramm für Dagersheim in Angriff nehmen möchte.

Infoveranstaltung in 2019

Für private Grundstücks- und Immobilienbesitzer im Sanierungsgebiet bedeutetder Beschluss des Gemeinderats, dass sie bei Modernisierungsmaßnahmen dieMöglichkeit haben, Fördermittel zu erhalten. Insbesondere die Modernisierung von erhaltenswerten und denkmalgeschützten Gebäuden soll in diesem Zug mit Sanierungsmitteln unterstützt werden. Eine Infoveranstaltung hierzu wird im nächsten Jahr stattfinden.

Eine weiterhin enge Einbindung der betroffenen Bürgerinnen und Bürger wurde bereits im Vorfeld im Rahmen des Bürgerinformationsabends zum Sanierungsgebiet gewünscht.

Bereits jetzt sind viele Informationen und Neuigkeiten zum Sanierungsgebiet aktuell und recherchierbar auf der Dagersheimer Homepage eingestellt: www.dagersheim.boeblingen.de > Aktuelles > Sanierungsgebiet Gassenquartiers.


© Bild und Text: Amtsblatt Böblingen, Nr. 51/21.12.2018


Ähnliche News die Sie interessieren könnten

Dormettingen: Stärken und Schwächen werden benannt
Grün ist gut, Rot schlecht: Bei einer Bürgerversammlung hatten die Dormettinger Gelegenheit, anhand einer Karte verschiedene Aspekte aus ihrer Gemeinde zu bewerten. Die Anregungen sollen in ein Gemeindeentwicklungskonzept einfließen, mit dem sich Dormettingen um Fördermittel aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) bewerben will.

weiterlesen
Freudenstadt: Neue Grundlagen für Entscheidungen der Zukunft
Freudenstadt (hb). Die Stadt Freudenstadt will mit einem neuen integrierten gesamtstädtischen Entwicklungskonzept den aktuellen Herausforderungen der Stadtentwicklung begegnen und das Stadtleitbild aus dem Jahr 2007 ersetzen.

weiterlesen
Sanierung des Alten Rathauses in Künzelsau: Fenster sind schon drin
Im Raum neben dem Ratssaal kam eine historische Tapete auf einem schmalen Wandstreifen zum Vorschein. Sie soll erhalten bleiben und durch eine Glas­scheibe geschützt werden. ,,Ein altes Gebäude ist wie eine Wundertüte", hat Bürgermeister Stefan Neumann bereits zu Beginn der Baustellen-Begehung festgehalten.

weiterlesen
WHS führt erfolgreich Öffentlichkeitsbeteiligung in Marienberg durch
Im Rahmen der Erstellung der Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) bis 2030 der Stadt Marienberg führte die Geschäftsstelle Dresden der Wüstenrot Haus- und Städtebau (WHS) eine mehrstufige Öffentlichkeitsbeteiligung durch.

weiterlesen
Forbachtal zukunftsfähig machen
Die Ausweisung von Sanierungsgebieten für die Bereiche Christophstal und Friedrichstal soll es den dortigen Grundstücksbesitzer ermöglichen, für bestimmte Sanierungsprojekte Landeszuschüsse zu erhalten.

weiterlesen

Kontakt
Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH
Verkaufsbüro
Hohenzollernstraße 12-14
71638 Ludwigsburg
07141 16-757100
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.

Nach oben