07141 16-757100
Weitere Informationen zu
22.11.2018

Erfolgreicher Abschluss der Sanierungsmaßnahme „Altstadt Nord“ in Blaubeuren

Erfolgreicher Abschluss der Sanierungsmaßnahme „Altstadt Nord“ in Blaubeuren

Im Rahmen der Städtebauförderung wurde die Sanierungsmaßnahme „Altstadt Nord“ der Stadt Blaubeuren seit dem Jahr 2008 mit Fördermitteln aus dem Landessanierungsprogramm (LSP) unterstützt. Auf Grundlage des Aufnahmeantrages der Stadt Blaubeuren wurde vom Regierungspräsidium Tübingen ein Förderrahmen von 1.266.667 € bewilligt. Die Förderung durch das Land Baden-Württemberg betrug 60 % des Förderrahmens. Hieraus ergab sich ein Zuwendungsbetrag von 760.000 € und ein Eigenanteil von 506.667 €, den die Stadt Blaubeuren erbringen musste. Mittlerweile ist dieser Fördertopf leer und die Stadt blickt auf eine gelungene Sanierungsmaßnahme zurück.

Wesentliche Ziele der Sanierungsmaßnahme „Altstadt Nord“ waren es, öffentliche und stadtbildprägende Gebäude, wie das denkmalgeschützte ehemalige Alten- und Pflegeheim in der Karlstraße, einer zukunftsfähigen öffentlichen Nutzung zuzuführen. Gleichzeitig wurden große Teile der historisch gewachsenen Altstadt in die Sanierungsmaßnahme einbezogen, um eine Aufwertung des Wohnumfeldes durch beispielsweise Modernisierung der Bestandsgebäude zu ermöglichen. Neben den Gebäuden standen hierbei auch die teils ungestalteten, öffentlichen Straßenflächen im Fokus der Sanierung.

Die Erfolge der Sanierungsmaßnahme sind zwischenzeitlich im Stadtbild sichtbar. Die Stadtverwaltung hat die verfügbaren Fördermittel beispielsweise für die Erneuerung des Kindergartens im Dodelweg und die Umgestaltung des Roßmarktes genutzt. Besonders der Erhalt der historischen Bausubstanz des „Spitals“ konnte durch die Modernisierung sichergestellt werden. Mithilfe der Förderung durch den Bund und das Land Baden-Württemberg wurde das denkmalgeschützte Gebäudeensemble energetisch modernisiert und mit sinnvollen Nutzungen ausgestaltet.

Gleichzeitig konnten erfreulicherweise auch einige private Eigentümer ihre Gebäude in der Altstadt energetisch modernisieren und neue Wohnungen schaffen, was zur Belebung der Altstadt beiträgt.

Nach mittlerweile zehn Jahren der Sanierungsdurchführung wurden die wesentlichen geplanten Maßnahmen erfolgreich durchgeführt und die Sanierungsziele erreicht. Die Abrechnung der Sanierungsmaßnahme wurde vom Sanierungsträger, der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH, erstellt. Auf dieser Grundlage hat der Gemeinderat der Stadt die Sanierungssatzung im Dezember 2018 aufgehoben und das Sanierungsverfahren formal abgeschlossen. Insgesamt konnte im Rahmen der Sanierung „Altstadt Nord“ die lange Tradition der Sanierungsmaßnahmen in Blaubeuren erfolgreich fortgeführt werden. 


Text und Bild: © Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH


Ähnliche News die Sie interessieren könnten

Dormettingen: Stärken und Schwächen werden benannt
Grün ist gut, Rot schlecht: Bei einer Bürgerversammlung hatten die Dormettinger Gelegenheit, anhand einer Karte verschiedene Aspekte aus ihrer Gemeinde zu bewerten. Die Anregungen sollen in ein Gemeindeentwicklungskonzept einfließen, mit dem sich Dormettingen um Fördermittel aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) bewerben will.

weiterlesen
Freudenstadt: Neue Grundlagen für Entscheidungen der Zukunft
Freudenstadt (hb). Die Stadt Freudenstadt will mit einem neuen integrierten gesamtstädtischen Entwicklungskonzept den aktuellen Herausforderungen der Stadtentwicklung begegnen und das Stadtleitbild aus dem Jahr 2007 ersetzen.

weiterlesen
Sanierung des Alten Rathauses in Künzelsau: Fenster sind schon drin
Im Raum neben dem Ratssaal kam eine historische Tapete auf einem schmalen Wandstreifen zum Vorschein. Sie soll erhalten bleiben und durch eine Glas­scheibe geschützt werden. ,,Ein altes Gebäude ist wie eine Wundertüte", hat Bürgermeister Stefan Neumann bereits zu Beginn der Baustellen-Begehung festgehalten.

weiterlesen
WHS führt erfolgreich Öffentlichkeitsbeteiligung in Marienberg durch
Im Rahmen der Erstellung der Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) bis 2030 der Stadt Marienberg führte die Geschäftsstelle Dresden der Wüstenrot Haus- und Städtebau (WHS) eine mehrstufige Öffentlichkeitsbeteiligung durch.

weiterlesen
Forbachtal zukunftsfähig machen
Die Ausweisung von Sanierungsgebieten für die Bereiche Christophstal und Friedrichstal soll es den dortigen Grundstücksbesitzer ermöglichen, für bestimmte Sanierungsprojekte Landeszuschüsse zu erhalten.

weiterlesen

Kontakt
Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH
Verkaufsbüro
Hohenzollernstraße 12-14
71638 Ludwigsburg
07141 16-757100
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.

Nach oben