07141 1 49 - 0
Headline Nr. X
15.11.2018

Sächsische Städte beim WHS-Workshop in Augustusburg

Sächsische Städte beim WHS-Workshop in Augustusburg

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS), Geschäftsstelle Dresden, hat am 08.11.2018 zu einem Workshop in das Stadthaus Augustusburg eingeladen. 
Themen dieses Workshops waren die neue Richtlinie zur Städtebauförderung im Freistaat Sachsen sowie effektive Lösungen bei Vergaben unterhalb der EU-Schwellenwerte.

Nach einer Einführung in die Veranstaltung durch den Bürgermeister der Stadt Augustusburg, Herrn Neubauer, welcher die Bedeutung der Stadtentwicklung im ländlichen Raum und die Digitalisierung hervorhob sowie eigene Projekte vorstellte, erläuterten die Vertreter der WHS-Geschäftsstelle Dresden, Herr Wildenauer und Herr Kirchhefer, die neue Richtlinie der städtebaulichen Erneuerung mit ihren facettenreichen Änderungen.Dabei wurden neben einer angeregten Diskussion mit den rund 35 Teilnehmern direkte Fragen mit den Vertreterinnen der Sächsischen Aufbaubank in ihrer Funktion als Bewilligungsstelle geklärt. 

Den zweiten Teil des Workshops leitete Herr Rechtsanwalt Dr. Tobias Hänsel ein. Durch einen sehr anschaulichen und lebendigen Vortrag konnte das Thema der Vergabeverfahren bei Planungsleistungen qualitativ hochwertig dargestellt werden. Unterstützt wurde Herr Dr. Hänsel durch Frau Böhme von der WHS Dresden, die den Teilnehmern exemplarisch Möglichkeiten der nationalen Ausschreibung von Planungsleistungen darlegte. Damit sind die Kommunen in der Lage, vergaberechtliche Belange sowohl im EU-Bereich oberhalb der Schwelle als auch bei Vergaben im nationalen Bereich einfach anzuwenden.

Abgerundet wurde der Tag mit einem Rundgang durch die historische Altstadt von Augustusburg. Wir bedanken uns bei der Stadt Augustusburg, den Referenten sowie den Teilnehmern für eine gelungene Veranstaltung.


© Bild und Text: Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH


Ähnliche News die Sie interessieren könnten

Satzungsbeschluss in Schömberg: Neues Sanierungsgebiet festgelegt
Der Gemeinderat Schömberg hat in seiner Sitzung am Mittwoch das neue Sanierungsgebiet Rathaus/Bahnhofsbereich festgelegt und die Fördergrundsätze für private Sanierungsmaßnahmen beschlossen. Isabell Arnold und Tobias Zerulla vom Ludwigsburger Sanierungsträger Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH stellten zunächst die Ergebnisse der vorbereitenden Untersuchungen vor.

weiterlesen
Sanierungsgebiet „Gassenquartier Dagersheim“ kann starten
Nachdem der Gemeinderat am 10. Oktober 2018 das Sanierungsgebiet „Gassenquartier Dagersheim“ beschlossen hat, wurden jetzt im Ausschuss für Technik, Umwelt und Straßenverkehr am 5. Dezember 2018 die Dienstleistungen zur Durchführung der Sanierung an die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH vergeben.

weiterlesen
Sanierungsmaßnahme „Hauptstraße“
Im Rahmen der Städtebauförderung wurde die Sanierungsmaßnahme „Hauptstraße“ der Gemeinde Eningen unter Achalm seit dem Jahr 2005 mit Fördermitteln aus dem Landessanierungsprogramm (LSP) unterstützt. Auf Grundlage des Aufnahmeantrages der Gemeinde Eningen unter Achalm wurde vom Regierungspräsidium Tübingen ein Förderrahmen von rd. 1.895.093 € bewilligt.

weiterlesen
Online-Befragung zum Boschareal beendet
Mit einer Online-Befragung waren bis zum 7. November die Bürger Rutesheims zu ihren Ideen, Anregungen und Wünschen für das Boschareal befragt worden. Inzwischen liegen die Ergebnisse der Befragung vor, die auf der Homepage der Stadt Rutesheim veröffentlicht sind. Außergewöhnlich viele Rutesheimer zeigten durch ihre Teilnahme ihr Interesse am Thema.

weiterlesen
Sanierungsgebiete im Blickpunkt: Wirtschaftsministerium und Regierungspräsidium zu Besuch in Crailsheim
Zu einem Arbeitstreffen kamen Vertreter des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau sowie des Regierungspräsidiums Stuttgart und der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH mit Crailsheims Sozial- und Baubürgermeister Jörg Steuler und Vertretern aus den Ressorts Bauen & Verkehr sowie Stadtentwicklung in Crailsheim zusammen.

weiterlesen

Kontakt
Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH
Verkaufsbüro
Hohenzollernstraße 12-14
71638 Ludwigsburg
07141 1 49 - 0
07141 1 49 - 101
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.

Nach oben